Auf den Spuren der Städtepartnerschaft

Tschechische Spuren in Leipzig/Lipsko und Deutsche Spuren in Brno/Brünn

Die Übersicht wird fortlaufend ergänzt.

🔎 Spur des Jubiläumsjahres: Panoramabilder von Leipzig und Brünn im Untergeschoss des Leipziger Hauptbahnhofes - Westseite - neben der Rolltreppe (Juli bis Dezember 2023) von Panoramastreetline.

🔎 Spur eines ehemaligen Zwangsarbeiters aus Tschechien in Leipzig - Akkordeon von Jaroslav Kougl - aktuell zu sehen in der Ausstellung "Hakenkreuz und Notenschlüssel. Die Musikstadt Leipzig im Nationalsozialismus" im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig (27.1.2023 – 20.8.2023)

🔎 Spur im Comic. Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig beherbergt (aktuell im Archiv) den Vorlass des Zeichners Hannes Hegen, der in Leipzig an der HGB studierte. Die nicht nur in der DDR berühmte Mosaik-Comic-Reihe mit den Digedags (heutige Nachfolger sind die Abrafaxe) erwähnt auch Brünn. Im Mosaik-Heft Nr. 9 von 1979 "Befreiungsversuche" kommen die Helden auch zur Festung Spielberg in Brünn. Weitere Informationen zum Heft bei Mosapedia. Und hier gibt es auch einen Eintrag zu Brünn im Mosaik.

🔎 Spur zum Platznehmen: Im Rahmen des Jubiläums "1000 Jahre Leipzig" wurden am 6. Juli 2015 auf dem Augustusplatz 14 Partnerstadtbänke der Öffentlichkeit übergeben werden. Presse-Informationen der Stadt Leipzig hier. Youtube Video zur Einweihung der Bänke hier.

🔎 Spur, die schwimmt: Das Fahrgastschiff "Lipsko" auf dem Brünner Stausee wurde im Mai 2010 zu Wasser gelassen und getauft. Seitdem kann man damit über den See schippern und dabei Bilder aus Leipzig ansehen, mit denen das Schiff dekoriert ist. Weitere Informationen und Fotos in der Internet Enzyklopedie der Geschichte der Stadt Brünn.

🔎 Spur zum Anhören: der bekannte tschechische Komponist Leos Janáček, der von 1879–1880 das Konservatorium in Leipzig besuchte und mit Brünn vielfältig durch seine Ausbildung und sein Schaffen verbunden ist, ist im Projekt Leipziger Notenspur verewigt. Station 20 im Städtischen Kaufhaus (ehem. Standort des Konservatoriums) - mit Hörbeispielen "Janáčeks Briefe an Zdenka" und Musikbeispiel "Zdenka-Variationen". Außerdem findet man am Brühl (beim Nachteingang ins Parkhaus / ggü. Bäcker Kleinert mit den Leipziger Lerchen) eine Erinnerungstafel am ehemaligen Standtort des Schönkopfschen Haues & des Hauses Goldener Apfel, in dem Janáček im Jahr 1879/80 in Leipzig wohnte. Nachfolgerin der Konservatoriums ist die Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" (HMT), die das Erbe Janáčeks in Leipzig weiter plegt und als Fördermitglied unserem Verein verbunden ist!

📽 arte.tv - Leoš Janáček und die Geburt der tschechischen MusikStadt Land Kunst (online bis 08/12/2022) - Link

🔎 Spur zum Schlendern: Leipziger Straße in Brünn - Die ulice Lipska befindet sich im Stadtteil Žabovřesky und wurde am 11. 07. 1968 nach der sächsischen Partnerstadt benannt. Unweit der Straße in einem kleinen Park befindet sich ein Gedenkbaum, der anlässlich des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft am 7. 6. 2013 von Vertretern beider Städte gepflanzt wurde. Es ist eine Linde - Lípa. Weitere Informationen und Fotos in der Internet Enzyklopedie der Geschichte der Stadt Brünn.

🔎 Musikalisch-architektonische Spur: Die Gemeinsamkeiten der Anfang der 1960er erbauten Opernhäuser Leipzig (1960 Oper Leipzig) und Brno (1965 Janáčkovo divadlo) finden sich sowohl im allgemeinen architektonischen Ansatz (Orientierung an der Würde antiker Bauformen) als auch im Inneren der Häuser (Bühnenkonstruktion und technische Lösungen). Ein Ausstellung von 2012 beleuchtete diese Zusammenhänge. Hörbeitrag auf Tschechisch.

🔎 funktionalistische Spur: 📽 arte.tv - Mähren: Schöner Funktionalismus (online bis 9/11/2024) - Link

🔎 Retro-Spur: 📽 Osthandel und Messe in Brünn (Film von 1962 in der ARD-Mediathek) - Link

🔎 Dichterisches Spur: Die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e. V. hat anlässlich des Jubiläums "1000 Jahre Leipzig" einen Gedichtband mit Werken interessanter Persönlichkeiten aus allen vierzehn Leipziger Partnerstädten herausgegeben: Poesiealbum neu: Gedichte von Welt. Leipzigs Partnerstädte (Sonderheft). 2015. Mehrsprachig.

🔎 ...

🔎 ...

🔎 ...